Matchbericht SVAS vs. SV Seekirchen 1945

7. Runde | SV Austria Salzburg vs. SV Seekirchen 1945 – 5:0 (3:0) | Festung Maxglan | 1.050 Fans

Dieses Spiel wird sich weder als Hitzeschlacht von Maxglan noch als Gänsehautfeelingspiel in das Gedächtnis der Austria Fans einbrennen, aber es war der von diesen erwartete Sieg, und das zählt. Das Match begann wegen Tornetzproblemen mit einigen Minuten Verspätung, aber daran lags mit Sicherheit nicht das im Fanblock nicht wirklich Stimmung aufkommen wollte, irgendwie schien es, das die ÖFB Schlappe vom Vorabend noch zu tief in den Knochen steckte – whatever, 4 Minuten später sorgte Raphael Reifeltshammer zum ersten mal dafür, das Stimmung aufkam und diese anhielt bis Patrick Mayer erneut einnetzte. Dann wieder etwas Flaute in der Curva Viola, dazwischen wurde unser Alex Trappl immer wieder mal angefeuert, und nach der ÖFB Blamage wirkte ein: „Trappl für Österreich“ schon fast ironisch.

In der 27zigsten sorge Vujic dann wieder dafür, das wir uns erinnerten warum wir eigentlich hier waren, um Stimmung zu machen, welche dann auch bis zum Ende der Halbzeit annähernd hielt.

Nach der Pause gings in ähnlicher Tonart weiter, die Mannschaft bei weiten besser als die Kurve, und auch wenn das Spiel etwas abflachte hatte man nie das Gefühl als könne jemand anderer als die Austria den Platz als Sieger verlassen. Kampfgeist, Siegeswille und Spielwitz, so wie wir unsere violetten Jungs kennen. Die Lethargie der Curva Viola löste in der Schützei Minute Pavlovic und Vujic setzte einige Minuten später noch das 5:0 darauf.

Fazit: Super Leistung unsrer Jungs, der beliebteste Amateurspieler Österreichs wurde in dessen Team gefordert und die Stimmung der Kurve könnte man als Ausrutscher bezeichnen ….

Forza Viola!

Stimmen zum Spiel von violett.tv: