Günter Praschak – Vordenker, Pioneer und Mr. Austria

Eines gleich vorne weg, nein wir haben ihn leider nicht selbst spielen gesehen. Auch auf der Trainerbank haben wir ihn nie erlebt. Auch als Funktionär hatten wir nie das Vergnügen mit ihm zusammen zu arbeiten. Das Glück ihn persönlich getroffen, oder gar gekannt zu haben, hatten Fans aus dem heutigen Austria-Block  nur die wenigsten. Nichts desto trotz ist sein Name in aller Munde und untrennbar mit der Geschichte und dem Verein Austria Salzburg verbunden. Überall wo der Name Günter Praschak fällt bekommt der Austria-Interessierte lange Ohren und macht sich so sein eigenes Bild von ihm. Egal wer welche Geschichte aufschnappt die Bilder gleichen sich alle. Ein eines kommt ganz klar zum Ausdruck: Er schenkte sich und dem Gegner nichts. Ob gebrochene Nase, oder Berufsleben, nichts schien ihn aufzuhalten dem Ball nachzujagen und die Austria nach vorne zu treiben. Außer rohe Eier, da war es auch mit der Liebe zur Austria – kurzfristig – vorbei. Aber die Rückkehr war so sicher wie das Amen im Gebet …

Hier ein paar Eckdaten einer unvergessenen Persönlichkeit:

  • 36 Tore in 110 Spielen im Oberhaus und ist damit im absoluten Spitzenfeld zu finden
  • B-Nationalteam 1955
  • mehrmals Trainer (1957 | 1965 – 1969 | 1973 – 1975 | 1977)
  • Klubchef

Weiter Informationen über ihn:

WikipediA | wiki Austria Salzburg