ALEX TRAPPL – unsere Nr. 30 – Mr. 1933

Tor: Alex Trappl | Nr. 30 & Mannschaftskapitän |  Zeitraum: 1933 Tage von 2006 – 2011

Es ist sehr schwer für uns die richtigen Worte zu finden. Zum einen wollen wir keine Staatstrauer ausrufen, wie wohl die Austria mit Alex Trappl einen Spieler der ersten Stunde verliert. Er brachte eine der der Art professionelle Einstellung in den Verein, wie es nur wenige Spieler im Amateurbereich vermögen, oder bereit sind zu bringen. Dass er nun seine aktive Laufbahn bei der Austria beendet unterstreicht neuerlich seine professionelle Einstellung und die hohen Ansprüche die er selbst an sich stellt.

Alex Trappl

Wie immer excelente Haltungsnoten

Aber bei aller zielgerichteten Einstellung zum Sport, verlor er niemals den Kontakt zu den Fans. Ein Musterbeispiel für einen Spieler eines Fanvereins. Selbst wenn es abgedroschen klingt, viele die Worte zu leichtfertig verwenden und die Tragweite dieses Satzes gar nicht erfassen können, aber

ALEX TRAPPL, EINER VON UNS

SV Austria Salzburg eine fixe und respektable Größe in Österreich. Seit 2006 nicht nur in unseren Breiten Kult und Religion. Alex Trappl du hast es möglich gemacht diesen Traum zu verwirklichen. Egal wie alt die Geschichten sein werden, wie oft man sie erzählen, oder wiederholen wird, dein Name ist untrennbar damit verbunden.

Wenn es um große Torhüter bei der Austria geht, so wird dein Name im selben Atemzug mit  Peter Burgstaller, Herbert Ilsanker, Otto Konrad, Alex Manninger, Szabolcs Safar  genannt werden. Eine Nummer 1 mit dem ausgeprägtesten Offensivdrang.

Für uns bleibt nur noch, dir alles beste zu Wünschen und uns für die letzten Jahre zu bedanken. Wir hoffen dich nach einer angemessenen Auszeit wieder bei der Austria in irgend einer Funktion begrüßen zu dürfen. Nicht solange darf natürlich dein erster Besuch auf den Rängen auf sich warten lassen. Wir werden im Gegenzug alles daran setzen dir ein angemessenes “Abschiedsgeschenk” zu organisieren.

 

FORZA VIOLA